27. April 2017
Im Spotlight

Lutherweg 1521 Grebenau – Dankmarshausen

von powerwalkers in Marathon 4

Grebenau, 11. März 2017 – Spannend! Spannende 83 Kilometern, quer durch die osthessischen Gefilde, so das Resümee der vorletzten Lutherwegspassage  Mit einem weitreichenden landschaftlichen und kulturellen Spektrum bietet der Lutherweg 1521 zwischen Grebenau und Dankmarshausen, [read more...]

Walking Special

Ultras

Rheingau Pilgern Pur

Tage
0
3
Std.
1
6
Min.
0
7
Sec.
3
5
Eine Premiereveranstaltung von Wolfgang Blum

Nächste Events

Mai
1
Mo
03:00 13 Stunden Rheingaupilgern pur
13 Stunden Rheingaupilgern pur
Mai 1 um 03:00 – 16:00
13 Stunden Rheingaupilgern pur
13 Stunden Rheingaupilgern pur Welterbebotschafter Wolfgang (Django) Blum lädt ein zur Premiere am 1. Mai 2017: Pilgern heißt: Mit den Füßen beten. Was dies bedeutet, können Pilgerwanderer bei der ersten geführten Tour auf der kompletten Route des Rheingauer Klostersteiges erleben. Sie lernen dabei von Kloster Eberbach bis nach Aulhausen nicht nur die sechs Klöster am neuen Weg kennen, sondern nehmen auch an einer Messe teil: Bischof Georg Bätzing eröffnet am 1. Mai in Kloster Marienthal die Wallfahrtssaison des Bistums Limburg. Die Pioniertour ist in fünf Teile gegliedert: 1. Treff im St. Vincenzstift, Begrüßung (Kaffee / Tee, ab 03.00 Uhr), Bus bis Eberbach 2. Wanderung Eberbach – Marienthal (mit Verpflegungsstopp an Pfingstbachwiesen) 3. Teilnahme an Messe mit Bischof Bätzing in Marienthal (10.30 – 12.00 Uhr) 4. Wanderung Marienthal – Aulhausen, mit Pilgersuppe in Abtei St. Hildegard 5. Gemeinsamer kurzer Dank in Marienkirche Aulhausen, Urkunde, Ausklang Im Leistungspaket enthalten:  Qualifizierte Führung durch Wolfgang Blum und sein Klostersteig-Team  Begrüßung mit Kaffee / Tee und Streuselkuchen am Treffpunkt  Gemeinsame Busfahrt von Aulhausen nach Eberbach  Kalt- und Warmgetränke sowie Energieriegel und Bananen an drei Rastpunkten (Pfingstbachwiesen, Kloster Marienthal, Abtei St. Hildegard  Pilgersuppe in der Abtei St. Hildegard  Pilgerkreuz und Pilger-Urkunde am Ziel       Achtung. Die Veranstaltung ist bereits komplett ausgebucht.
Mai
5
Fr
08:00 7-Seen-Wanderung 2017
7-Seen-Wanderung 2017
Mai 5 um 08:00 – Mai 7 um 08:00
7-Seen-Wanderung 2017
Von einigen Enthusiasten zu tausenden Wanderfreunden: Ohne den Start der 7-Seen-Wanderung im Jahr 2004 würde dem Leipziger Neuseenland heute sein Markenzeichen fehlen. Immer mehr Teilnehmer und Zuschauer besuchen jährlich Sachsens wahrscheinlich teilnehmerstärkste Wandersportveranstaltung. Alljährlich treffen sich Anfang Mai im Leipziger Neuseenland Sport- und Freizeitwanderer, Entdeckungsfreudige und Bildungshungrige jeden Alters. Über 40 Touren enthält das Wanderprogramm, die längste Strecke beträgt dabei 100 Kilometer. Wer behauptet, alle Strecken und das Leipziger Neuseenland zu kennen, ist eindeutig auf dem Holzweg! Unterwegs in einer jungen, sich stetig weiterentwickelnden Freizeitregion ist Neues und Überraschendes vorprogrammiert – auf den Sportwanderungen, den geführten Touren sowie den Kinder- und Familienerlebniswanderungen.Der 7-Seen-Wanderweg schlägt ausgehend von Markkleeberg einen ausgedehnten Bogen durch das südliche Leipziger Neuseenland. Der am weitesten entfernte Punkt – die Windmühle in Schönau – erreicht bereits das Kohrener Land. Sieben Seen prägen den Weg landschaftlich: kleine Landschafts- und Stauseen und die nach dem Ende der Braunkohleförderung gefluteten großen Baggerseen.
Mai
13
Sa
ganztägig Lauf der Verrückten 2017
Lauf der Verrückten 2017
Mai 13 – Mai 14 ganztägig
Lauf der Verrückten 2017
Der „Lauf der Verrückten“ ist als Sponsorenlauf für unser Schul- und Erziehungsprojekt in einem Armutsviertel Guatemalas gedacht. Wir haben eine Strecke, die 100 Kilometer lang ist. Du hast 24 Stunden. In diesen kannst Du so weit laufen, wie Du nur kannst. Vielleicht die komplette Strecke von 100 Kilometern. Laufen? Nein, eher Gehen oder besser Wandern. Denn gerannt (oder neudeutsch gejoggt) werden soll bitte höchstens für kurze Strecken zum Muskelnlockern. Der LdV ist keine Hochleistungssportveranstaltung. Wir haben die Strecke in Etappen eingeteilt. Die 24 Stunden gibt es nur komplett, am Stück. Gestartet wird am sehr frühen Samstag Morgen, meist zwischen 2 und 3 Uhr. Alle Läufer/innen treffen sich aber am Vorabend, einem Freitagabend, zur Einweisung. Und das findet nicht am Startort des Laufs statt, sondern im zentraler gelegenen Frankfurter Raum. Wir haben dreizehn Stationen eingerichtet, anfangs alle 10 bis 15 Kilometer, dann in immer kürzeren Abständen von 5 oder sogar nur 3 Kilometern Ende der Wanderung soll für jede/n Läufer/in die eigene persönliche Leistungsgrenze sein. Kurz vor „Laufen bis zum Umfallen“ sollte Schluss sein. Und dafür stehen an jeder Station Verpflegungsbusse bereit, die nicht nur die eigene Verpflegung bereit halten, sondern auch am persönlichen Ende des Laufes für den Rücktransport zur Verfügung stehen. Allemal eine lobenswerte Veranstaltung der Pfadfinder!

Aktuelle Kommentare

Rubriken

Wander-Marathon

Urban Walks

Fit mit Bier