Mai
25
Fr
Bödefelder Hollenmarsch 2018
Mai 25 – Mai 26 ganztägig

Das außergewöhnliche Wander- & Lauf-Event!

Mitten im Herzen des Hochsauerlandes entdeckt Ihr das Naturdorf Bödefeld und seine außergewöhnliche Natur auf Strecken von 14km, 21km, 42km,67km und 101km Länge. Ihr durchwandert das „Land der tausend Berge“.

START UND ZIELORT

Bödefeld (Schule), Mutter-Theresa-Platz 4. 57392 Schmallenberg

Start: FR, 25.05.2018 | 19:00 UHR
Ziel: SA, 26.05.2017 | 09:15 – 20:30 UHR

Der W101 wird im Prinzip der teilweisen Selbstversorgung absolviert. Die Teilnehmer versorgen sich zwischen den Posten eigenständig.

STARTPAKET

Startgeld: 45,00 €

Kostenfreies Parken am Start-Zielort
Startnummern und Zeinahme
Ergebnisdienst
Pasta-Ticket
Strecken- und Zielverpflegung
Betreuung durch einen Veranstaltungsarzt und Sanitäter
Rücktransport bei Verletzung
Medallie für alle Finisher im Zielbereich
Kostenfreies Duschen im Zielbereich
Kostenfreie Nutzung des Bödefelder Hallenbades

 

 

Mai
26
Sa
Fichtelbergmarsch 2018
Mai 26 ganztägig

64 Kilometer, 1.700 Höhenmeter in 15 Stunden bei vier Verpflegungsstationen – genau die richtige Kragenweite für Powerwalker.

Am 22.09.2007 fanden sich erstmals zwei experimentierfreudige Sportler, die schon des Öfteren sportliche Herausforderungen suchten und fanden. An diesem Samstagmorgen um 5 Uhr schnürten Ronald Sander und Marcus Müller ihre Wandersäckchen und machten sich auf zum Gipfel des Fichtelberges. Dass diese Tour es in sich hat, merkten sie spätestens als der Aufstieg vom Unterbecken zum Gipfel begann. Auf diesen ca. 13 km wird ungefähr die Hälfte der gesamten Höhenmeter überwunden. Trotz aller Anstrengung wurden sie mit der einzigartigen und atemberaubenden Natur des Erzgebirges, bei dieser Landschaftswanderung über 60 km, belohnt, von der Extraportion Endorphine ganz zu schweigen. Nachdem alle wieder gut zu Hause angekommen waren und die Muskeln ihren erhöhten Tonus (Spannungszustand) wieder abgegeben hatten, sprach es sich unter Freunden und Bekannten wie ein Lauffeuer herum, sodass es am 20.10.2007 um 5 Uhr Morgens für diesmal schon 8 Sportbegeisterte hieß „Auf zum Fichtelberg“. Somit war die Idee für den Fichtelbergmarsch geboren.

 

Lauf der Verrückten 2018
Mai 26 – Mai 27 ganztägig

 

Der „Lauf der Verrückten“ ist als Sponsorenlauf für ein Schul- und Erziehungsprojekt in einem Armutsviertel Guatemalas gedacht. Die ist 100 Kilometer Du hast 24 Stunden. In diesen kannst Du so weit laufen, wie Du nur kannst. Vielleicht die komplette Strecke von 100 Kilometern. Laufen? Nein, eher Gehen oder besser Wandern. Denn gerannt (oder neudeutsch gejoggt) werden soll bitte höchstens für kurze Strecken zum Muskelnlockern.
Der LdV ist keine Hochleistungssportveranstaltung. Die Strecke ist  in Etappen eingeteilt. Die 24 Stunden gibt es nur komplett, am Stück.
Gestartet wird am sehr frühen Samstag Morgen, meist zwischen 2 und 3 Uhr. Alle Läufer/innen treffen sich aber am Vorabend, einem Freitagabend, zur Einweisung. Und das findet nicht am Startort des Laufs statt, sondern im zentraler gelegenen Frankfurter Raum.
Zur 100 Kilometer langen Strecke:
Sie führt von Gemünden am Main quer durch den Spessart Richtung Osten, dann runter in die Mainebene, bei der Schleuse Kleingrotzenburg über den Main und bis an den südlichen Rand von Frankfurt. Eingerichtet sind  dreizehn Stationen eingerichtet, anfangs alle 10 bis 15 Kilometer, dann in immer kürzeren Abständen von 5 oder sogar nur 3 Kilometern
Ende der Wanderung soll für jede/n Läufer/in die eigene persönliche Leistungsgrenze sein. Kurz vor „Laufen bis zum Umfallen“ sollte Schluss sein. Und dafür stehen an jeder Station Verpflegungsbusse bereit, die nicht nur die eigene Verpflegung bereit halten, sondern auch am persönlichen Ende des Laufes für den Rücktransport zur Verfügung stehen.

Allemal eine lobenswerte Veranstaltung der Pfadfinder!

Mai
27
So
Weinlagenwanderung Groß-Umstadt 2018
Mai 27 um 09:00 – 18:00

Auf geht,s zur Weinlagenwanderung 2018 in Groß-Umstadt

 

Dieses Angebot wendet sich an alle Wanderfreunde und Weinliebhaber und solche, die einmal Groß-Umstadt, seine Kultur, Landschaft und den Wein erleben und kennenlernen wollen. An diesem Tag werden vier Wanderrouten  unterschiedlicher Länge (von ca. 5 km bis 14 km) ausgeschildert. Die drei Umstädter Weinbergslagen „Herrnberg“, „Stachelberg“ und „Steingerück“ sind Ziele der angebotenen Wanderrouten, die frei wählbar sind. In den Weinbergslagen sind Weinstände aufgebaut an denen einzelne Proben ausgeschenkt und Erklärungen zum Wein, zur Landschaft und Kultur gegeben werden.
Beginn dieser Wanderung ist am 27. Mai 2018   von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr am Altstadtparkplatz / Heinrich-Klein-Halle in Groß-Umstadt. Abschluss der Veranstaltung ist im und um den Gruberhof. Dort erwarten Sie Wein und sonstige Getränke „deftige Odenwälder Speisen“, Kaffee und Kuchen.

Jun
1
Fr
24 Stunden im Naturpark Taunus
Jun 1 um 18:00 – Jun 2 um 10:00

 24 Stunden im Naturpark Taunus

Zum vierten Mal geht es auf 24-h- Tour im Naturpark Taunus. Diesmal wird der Nordwesten des Naturparks erkundet. Startend im malerischen Fachwerkdorf Rod an der Weil – mit dem ältesten Pfarrhaus Deutschlands – führt der Weg durch die weitläufige Landschaft des Hintertaunus über Weilmünster und die Buchfinkenstadt Usingen zurück nach Rod an der Weil. Dabei gibt es immer wieder Begegnungen mit der Weil, sei es als kleiner Fluss oder im Namen der vielen am Wegrand liegenden Ortschaften. Die ca. 63 km lange Strecke ist eine Herausforderung, zumal zum Teil auch in der Nacht gewandert wird. Aber die Teilnehmer werden durch prächtige Sonnenauf- und -untergänge sowie durch faszinierende Ausblicke belohnt.
Was die Touren im Taunus besonders auszeichnet:  Ausgebildete Naturpark-Ranger richten diese geführte Wanderung aus. Der Fokus liegt dabei auf der natur- und kulturbezogenen Infrastruktur entlang der Strecke und nicht auf den ausschließlich sportlich ambitionierten Aspekt einer solchen Tour. Dies belegt auch die überschaubare Kilometeranzahl. Allemal eine besondere Empfehlung von powerwalker,s blog!
Jun
2
Sa
Brockenaufstieg 2018
Jun 2 um 04:00 – Jun 3 um 20:00

Die Herausforderung
Der Brockenaufstieg classic ist eine Veranstaltung für Wanderer über 87 km und zwei Tagen

Brockenaufstieg classic, Samstag – 1. Eventtag
Von Göttingen aus führt dich dein Wandererlebnis über 49 km am ersten Eventtag über das Harzvorland bis Bad Lauterberg.

Brockenaufstieg classic, Sonntag – 2. Eventtag
Am zweiten Eventtag führt dich der Weg über 38 km von Bad Lauterberg hautnah durch die mythischen Harzer Wälder und durch den Nationalpark Harz bis auf den sagenumwobenen Brocken, 1142mNN. Dort wird dich eine echte Harzer Hexe für deine herausragende sportliche Leistung auf dem Blocksberg bejubeln. Die Euphorie und der Stolz, es geschafft zu haben, werden dich auch noch lange danach an deinen Brockenaufstieg denken lassen.

Kein Wettbewerb, keine Zeitmessung
Beim Brockenaufstieg classic gibt es keine Zeitmessung. Das Wandertempo variiert von 4,5 bis 6,0 km pro Stunde. Dazwischen kannst du dein Tempo selbst bestimmen.

Inklusivleistungen
Viele Inklusivleistungen runden den Brockenaufstieg classic ab. An 10 Eventstationen bekommst du für die jeweils nächste Etappe Obst und Getränke, zwei belegte Brötchen und eine Müslistange pro Tag und zusätzlich am Samstag eine Suppe.

Rückreise
Der Rücktransport nach Göttingen ist bestens organisiert und auch ein kleines Abenteuer, denn du fährst eine Teilstrecke mit der echten Harzer Schmalspurbahn (Dampflok).

Eventübernachtung
Für die Eventübernachtung stehen zwei Partnerhotels zur Auswahl, alternativ kannst man auch eine Privatunterkunft suchen.

 

 

Jun
8
Fr
Horizontale Jena 2018
Jun 8 – Jun 9 ganztägig

Jedes Jahr Ende Mai, Anfang Juni finden sich  1.000 Teilnehmer  am Start ein. Sie starten zu einer außergewöhnliche Herausforderung, nämlich 100 km in maximal 26 Stunden zu wandern. Die gewanderte Strecke führt unter anderem über die mittlere Horizontale der Kernberge, daher hat unsere Veranstaltung ihren Namen. Was die Strecke so außergewöhnlich macht, ist nicht nur deren Länge, sondern vor allem auch die Abwechslung von Berg und Tal. Der Wanderweg führt rings um Jena herum und bietet unterwegs wunderbare Landschaftseindrücke, schöne Ausblicke und interessante Begegnungen. In geraden Jahren führt die Strecke im Uhrzeigersinn um Jena herum, in ungeraden gegen den Uhrzeigersinn. 2016  hielten 63% der Teilnehmer bis zum Ziel durch. von 1.009 Teilnehmern sind 678 in 2017 an das Ziel angekommen.

Schlaflos im Schwäbischen Wald 2018
Jun 8 – Jun 9 ganztägig

Auch in 2018 wird wieder eine spannende 24-Stunden-Tour organisiert.

Die 24-Stunden-Wanderung ist das Wanderhighlight des Jahres: Etwa 75 km in der Gruppe wandern – gut versorgt mit Begleitfahrzeug, Rückfahrservice, Vollverpflegung usw.

Diesmal im südlichen Teil des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald. Ein absoluter Insider-Tipp!

Zielgruppe: geübte Wanderer
Ort – Teilort: Welzheim

Uhrzeit: 18.00 Uhr
Sonstiges: Kosten: 90 €

Jun
9
Sa
12 Stunden im Räuberland 2018
Jun 9 ganztägig

Nach den 24 Stunden von Bayern in 2015 und den 12 Stunden Räuberland in 2016 lädt das  Räuberland zu einer 12 Stunden Wanderung ein. Diesmal wird am  Wandermarktplatz  in Rothenbuch gestartet.

Zwölf Stunden wird die herrliche Natur im Herzen des Spessarts entlang knapp 40 Kilometern mit vielen naturbelassenen Wegen erwandert. Hier geht es nicht um „Strecke“ oder Zeit. Dabei sein ist hier
alles! Das sportliche Erlebnis wird mit einem Natur-, Kultur- und Genusserlebnis abgerundet. Zwölf Stunden Natur pur mit vielen Eindrücken entlang der Strecke werden die Wanderung kurzweilig machen.

Seit September 2016 gehört das RÄUBERLAND zur Königsklasse der deutschen Wanderregionen. Als vierte Region hat das RÄUBERLAND das Qualitätssiegel „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“ erhalten. Das Gebiet liegt im Herzen des Spessarts und damit nicht nur in einem der größten Mischwaldgebiete Europas, sondern verfügt auch über eine einzigartige Wanderinfrastruktur. Zahlreiche
Europäische Kulturwege, Nordic Walking Strecken, Historische Wege und Themenwege auf vielen naturbelassene Wanderwegen stehen dem Wanderer zur Verfügung.
Das erwartet Sie unterwegs

Start und Ziel der „12 h im RÄUBERLAND“ ist der Wandermarktplatz an der Sporthalle in der Setzbornstraße in Rothenbuch. Von hier wird zum knapp 40 km Rundkurs „Auf den Spuren des Wilddiebes“ mit mehreren Anstiegen gestartet. Wer besonders fit ist, kann vor der Mittagspause noch die Zusatzrunde “Natur PUR“ mit ca. 5,9 km absolvieren. Entlang des Rundkurses „Auf den Spuren des Wilddiebes“ sorgen zahlreiche Erlebnisstationen für die nötige Kurzweil und die drei Hauptverpflegungsstellen (Mittagessen, Kaffeepause und Abendessen) für die kulinarischen Genüsse. Zwischendurch werden noch kleinere Stärkungen und Getränke

Jun
16
Sa
24 Stunden von Bayern 2018
Jun 16 – Jun 17 ganztägig

„24 Stunden von Bayern“ feiert 10-jähriges Jubiläum im fränkischen Kulmbach

 Runder Geburtstag für die „24 Stunden von Bayern“ – und der wird  in Kulmbach im Frankenwald als neue und altbewährte Austragungsregion ordentlich gefeiert! Von Samstag, den 16. Juni auf Sonntag, den 17. Juni 2018 findet das 10-jährige Jubiläum des Wanderkultevents in Bayerns nördlichster Urlaubsdestination statt.

Dann brechen insgesamt wieder 444 Wanderbegeisterte in die 24-Stunden-Wanderung auf. Die Anmeldung ist ausschließlich im Internet unter www.24h-von-bayern.de möglich. Am 4. April 2018 ab 04:44 Uhr haben die Bewerber 24 Stunden Zeit, um sich mit maximal drei Mitwanderern zu registrieren. Die 444 Starterplätze werden wie immer ausgelost.

Der Austragungsort: Frankenwald – Naturpark und Top-Wanderdestination Er gehört zu den deutschen Mittelgebirgen – der Frankenwald, mit seiner unvergleichlich vielfältigen Landschaft, die mit ihrer authentischen Ursprünglichkeit abseits des Massentourismus besticht. Hier fühlen sich Wanderer, Radfahrer, Erholungssuchende und Genussurlauber gleichermaßen wohl. Bestens gepflegte Wege führen Aktivurlauber durch den Wanderwald, sei es entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze auf dem „Grünen Band“ oder am „Drehkreuz des
Wanderns“, wo insgesamt fünf überregional bekannte und zum Teil qualitätsgeprüften (Fern-)Wanderwege beginnen. Ein dichtes Radwegenetz für unterschiedliche Ansprüche, abenteuerliche Floßfahrten auf der Wilden Rodach oder etwa Lama-Trekking mit Anis, Tabasco und Co. komplettieren das umfangreiche Outdoor-Angebot im nördlichsten Naturpark Bayerns. „Ein optimiertes Wanderwegenetz, die gute
Infrastruktur, auf Wander-Urlauber spezialisierte Gastgeber und Gastronomen, viele attraktive Erlebnisangebote und ein engagiertes und erfahrenes Team vor Ort konnten überzeugen“, begründet Jens Huwald, Geschäftsführer der BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH die Entscheidung für den neuen Austragungsort.

Damit finden nach 2011 die „24 Stunden von Bayern“ erneut im schönen Frankenwald statt. Auszeichnung als „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“ Seit Herbst 2015 darf der Frankenwald das begehrte Zertifikat „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“ tragen. Der deutsche Wanderverband zeichnet mit diesem Label seit vielen Jahren wanderfreundliche Gastgeber, hervorragende Wanderwege und ganze Wanderregionen aus. Aktuell ist der Frankenwald Deutschlands größtes zusammenhängendes, zertifiziertes Wandergebiet und die erste Region in ganz Bayern, die diese Auszeichnung erhalten hat.

Zum Qualitätskonzept des Frankenwaldes gehören nicht nur Weit-Wanderwege wie der „FrankenwaldSteig“, ein über 242 Kilometer langer Rundweg oder die kürzeren 32 „FrankenwaldSteigla“, die sich gut für einen Halbtagesmarsch eignen – sondern auch rund 50 zertifizierte Wander-Gastgeber, die sich ideal auf die Bedürfnisse der Wanderer eingestellt haben. Die im gesamten Frankenwald einheitliche, systematisierte und wanderfreundliche Beschilderung des Frankenwaldvereins sorgen für eine ideale Wegeführung und sichere Orientierung.
2017 gab es eine weitere Überraschung: der Frankenwald wurde vom Bund Deutscher Forstleute als „Waldgebiet des Jahres“ ausgezeichnet und würdigt damit die vorbildliche Verzahnung von Tourismus, Naturschutz und der forstlichen Nutzung im Frankenwald.

Über die „24 Stunden von Bayern“

Im Jahr 2018 findet die 24-Stunden-Wanderung in Bayern zum zehnten Mal statt. Das Event ist weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt und hat bereits Kultstatus erlangt. In den vergangenen Jahren nahmen Wanderer aus Deutschland und der ganzen Welt teil und freuten sich über eine aufregende Tages- und Nachtwanderung mit wenig Schlaf und dafür unvergesslichen Momenten. An den Strecken wird es wie jedes Jahr ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geben, denn zahlreiche Freiwillige aus der Region packen während der „24 Stunden von
Bayern“ tatkräftig und begeistert mit an. An den Erlebnisstationen und Verpflegungspunkten sind Anwohner, Vereine und Organisatoren mit Schmankerln, Unterhaltung, Handwerk, Kunst und vielem mehr vertreten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.24h-von-bayern.de und
www.facebook.com/24h.bayern.