OWK Marathonstrecke in Bad König

Blick ins Brombachtal

DSC06251Außerhalb des Dunstkreises des Odenwaldes ist weitgehend unbekannt dass der OWK seit Jahren eine ausgezeichnete Marathonstrecke als markierten Wanderweg unterhält. Rund um Bad König bietet der „BK1“ hin- und ausreichende Möglichkeiten den Odenwald im Rahmen einer Marathonwanderung zu erkunden. Der rührige OWK Ortsverband Eppertshausen, der einmal jährlich eine Marathonwanderung ausrichtet, hatte in diesem Jahr zu einer Exkursion auf dem BK1 eingeladen. 21 Protagonisten wurden unter fachkundiger Führung von Klaus Schledt und Bernd Kraus auf den Bad Königer Pfaden begleitet. Ausgangsort war Langenbrombach. Von dort aus ging es auf passablen Waldwegen mit einigen moderaten Anstiegen über Zell, zwischen Momart und Weiten-Gesäß vorbeigehend Richtung Vielbrunn zum dortigen Flughafen.

Multilaterale Schirmherrschaft
Multilaterale Schirmherrschaft

 

Weiter nach Hainhaus, dort wo die weithin sichtbaren Windkraftanlagen installiert sind. Hier betrieb die US-Army von 1953 bis 1993 einen sogenannten Prestock Point. Zugeordnet war dieses Depot der 98th Area Support Group aus Aschaffenburg. Neben einem Reifenlager wurde dank EU-Mittel auf dem weitläufigen Areal ein Park für grüne Technologien errichtet. Auch heute noch ist das Gelände auf offiziellen Karten meist nicht eingezeichnet.

 

Villa Hasselburg
Villa Hasselburg

Über den historischen Limesweg geht es vorbei am Heckenhof nach Etzengesäß zum Flurstück Hasselburg. Im Jahre 1979 wurde dort beim Bau einer Ferngasleitung auf der Höhe bei Hummetroth Grundmauern einer römischen Villa entdeckt. Ein in 2012 errichtetes Museumsgebäude und fachkundige Betreuung durch Wissenschaftler aus Darmstadt und Frankfurt legen Zeugnis ab von der Bedeutung dieser Fundstätte. Die Tour führt weiter über Hummetroth, den Alemannenweg kreuzend auf einen Höhenzug Richtung Hembach und Böllstein zurück Langenbrombach. Zwischen

Blick ins Brombachtal
Blick ins Brombachtal

Gumpersberg und der Böllsteiner Höhe kann man bei schönem weitreichende Blicke in das Brombachtal und darüber hinaus genießen. Knapp 900 Höhenmeter sind im Streckenverlauf zu absolvieren. Als Einkehrmöglichkeit sei das Odenwälder Traditionslokal „Zum Löwen“ in Langenbrombach ausdrücklich empfohlen.

Der BK1 war Anlass gewesen einen Odenwälder Schmetterling bestehend aus insgesamt vier Marathonwanderstrecken mit Kreuzungspukt Vielbrunn zu entwickeln. Demnächst mehr dazu auf diesem Blog.

[nggallery id=11]

Eine langjährige Tradition hat die Mai-Marathonwanderveranstaltung des OWK Eppertshausen. Hier eine Selektion der vergangenen Jahre als Anregung für erwanderbare Langstrecken:

2012 Über den Darmstädter Sieben-Hügelsteig nach Auerbach

2011 Von Groß-Umstadt zum Kloster Engelberg

2010 Vom Rodgau nach Schöllkrippen

2009 Ein Ultra: Der Nibelungensteig von Zwingenberg nach Grasellenbach

2 Kommentare

  1. Hallo Martin,
    ist Dir bekannt, ob der BK1 noch markiert ist? Auf meiner Wanderkarte „Hessischer Odenwald Nord“ von 2014 ist er nämlich nicht eingezeichnet. In der Vorgängerversion von 2009 ist er noch dabei. Ich suche nämlich noch für die kommende Woche eine Trainingsstrecke für die 24 h im Nibelungenland.
    Liebe Grüße
    Michael

    • Hallo Michael,

      letztes Jahr hatte ich den BK1 noch gequert. Da er in die kommunale Markierungshoheit fällt ist mir nicht bekannt, ob er weitergepflegt wird, denke aber schon. Stecke zur Not die alte Karte ein – die Wege sind ja da. Viel Erfolg und beste Grüße Martin

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*