bis 35 km

Stadtwanderung durch Frankfurt

Holzhausenschlösschen? Frauenfriedenskirche? Ein Denkmal kurz vor dem Abriß? Gerade bei ungemütlichen Wetterbedingungen bietet sich eine Stadterkundung an. Frei nach dem Motto des Frankfurter Dichter und Denkers „Nur wo du zu Fuß warst…“ taucht man ein in die hessische Weltstadt um Facetten zu entdecken, die der in der Hektik des Alltags durchreisende Autofahrer nicht einmal erahnen kann.
Marathon

Von Darmstadt nach Mainz

Für Bahnfahrer eine alltägliche Strecke – für Wanderer dagegen eine Herausforderung, zumindest was die Streckenplanung anbelangt.  Gestartet wird in Darmstadt am 1910 errichteten Wasserturm, ein Relikt aus der Jugendstilzeit. Richtung Weiterstadt vorbei am JVA-Prachtbau über Büttelborn, Groß-Gerau rechts liegend lassen, das Hessische Ried querend geht es weiter Richtung Trebur, Astheim, der Nonnenaue entlang auf einem Damm wandernd nach Ginsheim.
bis 35 km

Auf zum Otzberg

Bei angenehmen Wetterbedingungen, leicht gepuderte Schneelandschaft, hie und da eine blaue Stelle am Wolkenhimmel und eine aufgehende Sonne starteten wir über den Dieburger Forst Richtung Semd, zur längsten aus einem Holzstück  gefertigten Bank der Welt. 
Kein Bild
Marathon

Von Hütte zu Hütte durch den Umstädter Winterwald

Eine etablierte Veranstaltung ist mittlerweile die seit einigen Jahren vom OWK Heubach und Groß-Umstadt ausgerichtete Rundwanderung „Von Hütte zu Hütte durch den Umstädter Winterwald“. Vier Hütten (Rödelshäuschen, Dorndieler Pflanzgarten, Eidmannshütte und Hexenhäuschen) wurden am 3. Februar als zweckmäßige Anlaufstationen mit bodenständiger Verkostung eingerichtet.